Dürre und Hungersnot

Vier Regenzeiten in Folge sind für die Menschen in Somalia ausgefallen. Dramatisch gestiegene Preise für Grundnahrungsmittel durch die Corona-Pandemie und die Ukraine-Krise verschärfen die Ernährungsunsicherheit zusätzlich. Die Hälfte der Bevölkerung ist auf humanitäre Hilfe angewiesen. Den Menschen droht eine verheerende Hungersnot.

So hilft MEDAIR in Somalia

 


Kliniken unterstützen

Medair kooperiert mit zuverlässigen lokalen Partnern, um Krankenhauspersonal auszubilden und zu betreuen. Den Einrichtungen stellen wir unentbehrliche Medikamente und Versorgungsgüter zur Verfügung. Unser Hauptaugenmerk liegt dabei auf der medizinischen Grundversorgung, Impfungen und sicheren Entbindungen. Durch diese Bereitstellung von Matierial und Schulungen wird eine nachhaltige Verbesserung der Versorgung erreicht und wichtige Schritte in eine sicherer Zukunft für Somalia getan.

 


Ernährungsprojekte

Medair setzt auf ein umfassendes Programm zur Behandlung von Unterernährung, das Kindern, schwangeren und stillenden Frauen Zugang zu lebensnotwendiger Ernährung bietet. Wir unterstützen Kliniken und behandeln dort Kinder unter fünf Jahren, die an akuter Unterernährung leiden. Außerdem werden Mütter über gutes Ernährungverhalten aufgeklärt und darüber, wie sie Unterernährung in Zukunft besser verhindern können. Zustäzlich führt Medair Einsätze in abgelegenen Dörfern durch, um auch sie beim Kampf gegen Unterernährung zu unterstützen.


Gesundheit für Dörfer

In Somalia haben wir mit „Care Groups“ großartige Erfolge erzielt. Frauen und Müttern sprechen gemeinsam mit geschulten Freiwilligen über Themen wie Gesundheit, Ernährung und Hygiene. Die Gruppen sind ein sicherer Ort für den Austausch. Alle in der Familie profitieren von dem neuen Wissen der Frauen. Die Freiwilligen machen darüber hinaus innerhalb der Dorfgemeinschaft regelmässig Hausbesuche. Auch hier wird über gute Gesundheits-, Hygiene- und Ernährungspraxis aufgeklärt und so nachhaltige Verbesserung der Lebensumstände ermöglicht.

Mit Ihrer Hilfe in 2021 erreicht.

 

262.918

Sprechstunden in 12 von MEDAIR unterstützten Kliniken, 264 Mitarbeitende ausgebildet. 1.448 freiwillige Gesundheitshelfer:innen ausgebildet.

21.064

akut unterernährte Menschen behandelt. 20.015 Frauen brachten ihre Babys in von MEDAIR unterstützten Kliniken sicher zur Welt. 45.687 Menschen über Gesundheits- und Ernährungspraktiken aufgeklärt.

7.533

Menschen haben dank 1.395 verteilten Filtern sauberes Trinkwasser.

Somalia - Ein gefährliches Land für Mutter und Kind

Helfen Sie mit! Gemeinsam mehr erreichen.

INTERNATIONALE PARTNER VON MEDAIR:

Spenden von Privatpersonen und Unternehmen
Australian Department of Foreign Affairs and Trade
EO Metterdaad (NL)
TEAR (AU)
US-Agentur für Internationale Entwicklung